Aktuelles

Um Missverständnisse auszuschließen16.08.2018

hier noch einmal die gültigen Daten:

12. LichtKlangNacht am 17. und 18. August 2018 im IGA Park Rostock

Einlass: 18:30 Uhr
Entré auf der Parkbühne: 19:00 Uhr
Beginn des Programms: 20:00 Uhr

Für die Besucher geöffnet sind:
Eingang A an der Hansemesse und
Eingang B Nord am Mecklenburger Hallenhaus, aus Groß-Klein kommend

Eingang C ist für die Besucher NICHT geöffnet.

Der Ticketverkauf an der Abendkasse erfolgt ebenfalls ab 18:30 Uhr.

Für das Parken nutzen Sie bitte die ausgewiesenen Parkplätze.
Diese sind kostenpflichtig und werden von inRostock GmbH Messen, Kongresse & Events betrieben.

Der IGA Park und das Schiffbau- und Schifffahrtsmuseum sind vom Donnerstag 16.08.2018, bis einschließlich Samstag, 18.08.2018, tagsüber geschlossen.
Ab Sonntag, 19.08.2018, ist der IGA Park ab 09:00 Uhr sowie das Schiffbau- und Schifffahrtsmuseum ab 10:00 Uhr für alle wieder zugänglich.

Im Zeichen des Stadtjubiläums14.08.2018

Im Zeichen des Stadtjubiläums Im diesem Jahr wird sich alles um das 800-jährige Stadtjubiläum drehen. Mehr als 200 Akteure an knapp 20 Standorten werden das Thema „Zeitgeschenke - FESTmachen IN ROSTOCK“ mit unterschiedlichen künstlerischen Mitteln verarbeiten und dem Besucher vielgestaltig darbringen.
Musik und Schauspiel in den unterschiedlichsten Facetten ist dabei, mal einzeln und mal gemeinsam. Möglicherweise kann man sich das nicht so genau vorstellen, aber es funktioniert und fasziniert gleichermaßen. Eine Reihe Filme werden gezeigt: Schätze aus der Rostocker Geschichte und ganz aktuell Preisgekröntes. Tanzen wird präsentiert und zum Mittanzen aufgefordert. Natürlich dürfen die „sprechenden Bäume“ nicht fehlen. Sogar eine Wissenschafts-Show wird es geben.
Auch das Traditionsschiff ist in den vergangenen Jahren jedes Mal neuartig und immer prächtig mit Bildern und Farben in Szene gesetzt worden.
In diesem Jahr wird genau dieses Illuminieren eine neue Dimension erreichen und DER Höhepunkt der Farben, Bilder und Emotionen sein. Anlässlich des Rostocker Doppeljubiläums konnte der international gefeierte Künstler Kanjo Také gewonnen werden, seine unglaublich innovativen Ideen in Videoinstallationen umzusetzen. „Er setzt dabei Ereignisse und Darstellungen aus der Geschichte Rostocks und seiner hanseatischen Vergangenheit um - als sprühendes Capriccio starker Bilder von Meer und Bürgerstadt, Kämpfen und Verträgen, Gestern und Heute“, so Prof. Dr. Manfred Schneckenburger über den deutsch-japanischen Pionier der Videoinstallationen.
In immenser Intensität hat Kanjo Také die Geschichte Rostocks studiert, aus Gedanken wurden zunächst einzelne Bilder, die in geduldiger Kleinstarbeit zu einem Meisterwerk der digitalen Malerei komponiert wurden. Man ist geneigt zu sagen, es ist Magie, in der Kanjo Také „kongenial Geschichte, Zeit und Kultur zu einer neuen Symbiose formiert, in der Bilder, Objekte, Geschichtsschreibung, Kunstwerke, Natur und Musik ein neues Bild von Rostock prägen.“ (Dieter Ronte)
Die Außenwand des Traditionsschiffes wird mit diesen poetischen Videoinstallationen zu neuem Leben erweckt. Das ist etwas noch nie da Gewesenes. Das Verwenden von Superlativen ist garantiert und man wird gar nicht umhin kommen, diese benutzen zu wollen.

Die Besucher sind eingeladen, das traumhafte Ambiente des nächtlich verzauberten IGA Parks zu erleben, es zu beschauen und zu bestaunen, zu lauschen, zu tanzen, zu schlendern und zu genießen.

Foto: bildhafte Filmausschnitte/Impressionen aus/zu den Videoinstallationen „Rostock 800“ von Kanjo Také

International gefeierter Videokünstler09.08.2018

International gefeierter Videokünstler Über den langjährigen Kontakt zum Präsidenten der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Johannes Kunze entstand die Idee, Rostock ein ganz besonderes Geschenk zu machen. Seit über 10 Jahren verbindet das Künstleraustauschprogramm „Art Rainbow“ japanische und Rostocker Künstler. So lag es nahe, im Rahmen dieser besonderen Völkerfreundschaft, der Stadt ein künstlerisches Denkmal zu setzen.
Am 17. und 18. August wird das Traditionsschiff im IGA Park zur Lichtklangnacht in strahlendes Licht getaucht. Mehrere Monate hat Také Film- und Fotomaterial zur Geschichte Rostocks recherchiert und gesichtet und sich mit der Hansestadt auseinandergesetzt. Entstanden sind daraus insgesamt 3 Videokunstwerke, die in kompletter Breite über 160 m auf den gesamten Körper des Traditionsschiffes projiziert werden. 4 Tageslichtbeamer sorgen dafür, dass die Animationen das Schiff nahezu in HD-Qualität spektakulär zum Leben erwecken. Musikalisch untermalt werden die Werke durch Kompositionen von Wolfgang Schmiedt, der auch die künstlerische Leitung der Lichtklangnacht übernommen hat. Als Höhepunkt wird ab 23.00 Uhr das letzte der drei Videos live vom Chor der Rostocker Singakademie und dem Konzertchor der Staatsoper Berlin begleitet, welche Misa a Buenos Aires des Komponisten Martin Palmeri aufführen.

Foto: Regina Wolf und Shia Bender

Das Thema ZEIT vielfältig betrachtet25.07.2018

Das Thema ZEIT vielfältig betrachtet Die diesjährige LichtKlangNacht steht ganz im Zeichen des 800-jährigen Stadtjubiläums. So werden die ca. 200 Akteure an knapp 20 Standorten das Thema "Zeitgeschenke - FESTmachen IN ROSTOCK" phantasievoll und farbenfroh mit Leben erfüllen und das Thema Zeit mit unterschiedlichen Sichtweisen unter die Lupe nehmen.

So ist Dr. Marian Löbler mit von der Partie. Als Stadtchirurg Marianus Puerheno ist er bekannt und begleitet Gäste auf einer Zeitreise durch sieben Jahrhunderte Medizingeschichte. Die Astronomischen Uhr in der Marienkirche nimmt er zur LichtKlangNacht als Aufhänger "Sie teilt die Zeit ein, in Stunden, Tage, Monate und Jahre. Aber was ist Zeit, was bedeutet sie uns und wie gehen wir mit ihr um?" Dazu mehr von ihm im Holländischen Garten.

Am Riesenbaum wird das Thema ZEIT besonders intensiv verarbeitet. Zum einen ist es "Junge Musik aus Rostock" mit zwei Rostocker Bands, die die pulsierende Gegenwart unserer Stadt repräsentieren und zum anderen ist es Stephan Rätsch mit seinem Puppentheater und seiner Eintagsfliege - von schnelllebig zu kurzzeitig.

ESCO steht für moderne, frische Popmusik, angereichert mit einer großen Kelle Feingefühl, Liebe zum Detail und zu guter Letzt abgeschmeckt mit einem Hauch feinster HipHop-Elemente. Die drei hanseatischen Jungs machen es sich zur Aufgabe, deutsche Texte so abwechslungsreich wie möglich in Szene zu setzen, ohne sich dabei an bisherigen Stereotypen zu klammern. Zu Beginn des Jahres wurde der Musikwettbewerb "SING DEINEN SONG FÜR ROSTOCK" ins Leben gerufen, um anlässlich des 800. Geburtstages eine Hymne für Rostock zu finden, die die Schönheit und die Verbundenheit mit der Hansestadt widerspiegelt - ein Lied für alle Rostockerinnen und Rostocker und Freunde der Stadt. Als stolzer Gewinner ging die Rostocker Band ESCO mit dem Titel "MEHR ALS NUR GEWÖHNLICH" hervor. Sie werden ihre Songs am Freitag präsentieren.

Am Samstag sind MODICUM OF HOPE zu Gast. Melodien, die ins Ohr und Texte, die unter die Haut gehen. Stimmen, die ans Herz gehen und Rhythmen zum Mitgehen. Ein Fünkchen Hoffnung, das in allen Songs mitschwingt. Das Brennen für die Musik - spürbar und mitreißend. Ein Element, das verbindet und alle Sprachen spricht.

DIE EINTAGSFLIEGE, ein Schauspiel von Stephan Rätsch und dem Theater Schneckenreiter, frei nach einem Märchen von Manfred Kyber.
Ganz früh morgens, wenn die Sonne aufgeht steigt aus den Wassern die Larve einer Eintagsfliege, streift ab ihre abgetragenen Hüllen und reift heran zu einem Leben in Luft, Licht und Sonnenschein, für einen Morgen, einen Mittag, einen Abend und kommt die Nacht steigt sie hinab, in die Wasser denen sie entstiegen. Zurück bleibt ihre Hülle, wesenlos und unwesentlich. Welchen Sinn hat das Leben einer Eintragsfliege? Wir wissen es nicht, aber die Eintagsfliege. Sie wird es uns erzählen und ihre Kollegen, der Frosch, der Käfer und die Ameise, dünnhäutige Figuren aus Draht und Papier, sind mit im Gepäck.

Diese und viele andere Punkte stehen auf dem Programm der 12. LichtklangNacht. Seinen Sie gespannt.

Zeitgeschenke - FESTmachen IN ROSTOCK12.07.2018

Zeitgeschenke - FESTmachen IN ROSTOCK Die LichtKlangNacht nimmt inzwischen einen festen Platz im kulturellen Leben der Hanse- und Universitätsstadt Rostock ein. Zum 800-jährigen Stadtjubiläum widmet sich der IGA Park mit einer ideenreichen, farbenfrohen und musikalischen Hommage seiner Heimatstadt.

An den beiden Abenden des 17. und 18. August 2018 werden die Akteure besondere Akzente zum Thema ZEIT setzen und dem Event die Anmutung einer vielgestaltigen Geburtstagsfeier geben - phantasievoll, poetisch, in verschiedensten Farben und Facetten.

Das Thema Zeitgeschenke - FESTmachen IN ROSTOCK wird erlebbar gemacht - mit Musik unterschiedlicher Couleur, bunten Farben und magischen Lichteffekten, mit erstaunlichen Theatervariationen, gekonnter Akrobatik, verschiedenartigen Filmen sowie Tanzen zum Zuschauen und Mitmachen.

Wir gehen gemeinsam auf eine Entdeckungsreise, werden verzaubert und mit Charme und Witz zum Staunen und zum Lachen gebracht.

Ein Novum - Tanzen für alle16.08.2017

Ein Novum - Tanzen für alle Dabei spielt es überhaupt keine Rolle, ob man die verschiedenen Tänze schon beherrscht oder lediglich ein paar Schritte zum Repertoire gehören. Auch wenn noch gar keine Erfahrungen mit diesem Metier vorliegen, darf und soll das Ausprobieren im Vordergrund stehen. Ein paar Tipps und Tricks haben die Spezialisten in jedem Fall und für Jedermann parat. Im Angebot sind dabei der SWING am Freitag und die SALSA am Samstag, was beides jeweils an Deck des Traditionsschiffes getanzt wird. Auch dies ist eine Novität. So etwas hat das altehrwürdige Schiff wohl auch noch nicht erlebt. Zusätzlich können sich am Samstag im Brunnengarten alle Tango-Liebhaber im Tango Argentino ausprobieren. Das Gute daran ist: Es gibt eigentlich keinen Grundschritt, nur Musik und zwei Menschen, die sich nach dieser Musik gemeinsam bewegen, nur ein Gefühl, das beide führt. Die nicht immer angenehmen Erinnerungen an die Tanzschule können somit getrost zu Hause gelassen werden. Ähnlich verhält es sich beim Swing, der Lebenslust pur darstellt und der eine ganze Familie von Tänzen vereint. Improvisieren ist deshalb absolut angesagt. Für lateinamerikanisches Flair sorgt dann die Salsa an Bord der „Dresden“. Auch bei dieser Tanzform, die etliche Stilrichtungen vereint, folgen Musik und Tanz keinem Schema, sondern sind einfach nur lebendige Ausdrucksformen unterschiedlicher Kulturen. Wenn das keine Einladung ist, die LichtKlangNacht nicht nur zu besuchen, sondern selbst mitzugestalten?! Also nicht vergessen: Beim Tanzen gibt es eben keine Fehler, nur Variationen!

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren31.07.2017

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren Im diesem Jahr wird sich alles um die Geschichte der sechs Außenseiter drehen, von denen jeder eine besondere Gabe hatte, aber nicht wusste, wozu sie nütze sein könnte. Erst als sie sich gemeinsam daran machten, eine große Aufgabe zu lösen, konnten sie zeigen, was in ihnen steckt.
Der Titel ist Programm: Diese Geschichte ist die lebensbejahende Ermutigung, sich mit Menschen zu verbinden und hinauszugehen in die Welt, in die ganze Welt; eine Welt, die gut ist und manchmal auch schlecht.
Wir holen einen kleinen Ausschnitt der guten, weiten Welt in den nächtlichen IGA Park. An knapp 20 Standorten mit mehr als 25 verschiedenen Darbietungen, von Schauspiel über Artistik und Musik in den unterschiedlichsten Facetten bis hin zu Cartoon Comedy und Buchlesung inklusive einer Talkrunde reicht die Palette der Aufführungen.
Darunter werden tollkühne Feuerkünstler aus Italien, rasante Saitenvirtuosen aus Österreich, poetische Klänge aus der Türkei der LichtKlangNacht internationales Flair bereiten. Dancefloors bieten mit Swing, Argentinischem Tango und Salsa ebenfalls internationale Atmosphäre und sind nicht nur zum Zugucken geeignet, sondern auch zum Mittanzen gedacht.
Die Rostock Cowboys mit Dirk Zöllner, Jacqueline Boulanger und Susi Koch sind mit dabei; eine Seiltänzerin aus Lübeck, ein singender Cartoon-Comedian aus Hamburg, ein Blechbläser-Ensemble aus dem Erzgebirge und viele mehr. Sie runden den nationalen Charakter ab.
Die Besucher sind eingeladen, im traumhaften Ambiente des nächtlich verzauberten IGA Parks zu tanzen, zu schlendern, zu schauen, zu lauschen, zu staunen und zu genießen.

Der Ticketverkauf hat bereits begonnen13.06.2017

Der Ticketverkauf hat bereits begonnen Karten für dieses besondere Fest erhalten Sie in Rostock im Service-Center der OZ oder im Pressezentrum, Neuer Markt

Neu in diesem Jahr ist, dass die Tickets nicht nur online bei MV Ticket erhältlich sind, sondern dass jeder die Tickets ganz bequem von zu Hause aus über print-at-home ausdrucken kann.

Natürlich sind auch Tickets an der Abendkasse erhältlich. Diese öffnen an beiden Tagen um 19 Uhr.

Das jeweilige Ticket gilt für einen Tag, der Tag der Gültigkeit des Tickets ist frei wählbar!
Das Programm ist an beiden Abenden identisch.

LichtKlangNacht zum elften Mal29.03.2017

LichtKlangNacht zum elften Mal Sechse kommen durch die ganze Welt
nahe Freunde & ferne Länder

Zum 11. Mal findet am 18. und 19. August 2017 die LichtKlangNacht im IGA Park statt.
Inzwischen hat der nächtliche Park schon so manche Verzauberung erlebt und die verschiedensten Wesen, Künstler, Artisten, Zauberer und Lichtgestalter haben ihre Spuren hinterlassen.
Im diesem Jahr wird sich alles um die Geschichte der sechs Außenseiter drehen, die jeder eine besondere Gabe und Fähigkeit hatten, aber nicht wussten, wozu sie nütze sein könnten. Erst als sie sich gemeinsam daran machten, eine große Aufgabe zu lösen, konnten sie zeigen, was in ihnen steckt.
Im Märchen ist ihr Preis die Königstochter und großer Reichtum. Diesen neu gewonnenen Reichtum nutzten sie, um in die Welt hinauszufahren und ferne Länder zu erkunden.
Auch während der 11. LichtKlangNacht soll es um diese fernen Länder gehen. Dazu werden wieder zahlreiche Künstler, kleine und große, Artisten und Feuerjongleure, Schauspieler und Tänzer, Musiker und Lichtmagier den IGA Park für einige Stunden in verschiedene Zauberländer verwandeln, in denen wir auf spannende Entdeckungsreisen gehen können.

Der Countdown läuft16.08.2016

Der Countdown läuft Über 100 Mitwirkende brennen darauf, Ihr Können dem Publikum zeigen zu dürfen. An fast 20 Stationen können die Besucher der LichtKlangNacht ein breitgefächertes Repertoire erleben: Musik verschiedensten Genres, Tanz, Theater bis hin zu Zirkus, Zauberkunst und Clownerie. Unter anderem werden 25 Kinder und Jugendliche vom Circus Fantasia im Rahmen ihres Sommercamp einen poetischen Zirkustraum über das Meer, die Gier und die große Liebe präsentieren. Am verwunschenen Hain am Warnowufer werden sie mit großer Trapezanlage, verblüffender Jonglage und verträumter Akrobatik den Betrachter in ihren Bann ziehen. Mit dabei sind auch wieder die Flugträumer - gern gesehene Hochkaräter. Fast von Beginn an sind sie immer wieder bei der LichtKlangNacht mit von der Partie ... ob mit Akrobatik, (Luft-)Artistik, Jonglage oder aber ihrer absolut sehenswerten Feuershow. In diesem Jahr werden sie auf der Warnowpromenade, vor der Kulisse des brillant ausgeleuchteten Traditionsschiffes, einen grandiosen Abschluss eines unterhaltsamen Abends bereiten. An diesem Standort hat eine deutlich größere Zuschauerzahl die Möglichkeit zu staunen und fasziniert von Kraft und Anmut den Artisten ihre Anerkennung zu zollen.
Einen ganz anderen Augenschmaus bereitet die frisch gekürte Weltmeisterin im Bodypainting Claudia Kraemer. Die Rostockerin lässt sich im Brunnengarten für ca. eine Stunde über die Schulter schauen und zeigt, was gekonnt mit Farbe und Pinsel auf natürlicher „Leinwand“ entstehen kann. Die Ergebnisse sind eindrucksvoll, wenn auch eine gehörige Portion Geduld gefragt ist, bei Model und Malerin gleichermaßen. In einer kurzen Schwarzlichtshow kann der Betrachter die beeindruckenden Effekte der UV- Farben hautnah erleben.
Natürlich wird es an weiteren vielfältigen Lichtinstallationen nicht fehlen. Neben den zahlreichen Lampen, Lichter und Leuchten überall im Park wird es im Holländischen Garten eine Videoperformance mit Szenendarstellungen zum Thema „Fischer un sin Fru“ geben. Das Traditionsschiff wird neu eingeleuchtet und ein ausgesprochener Hingucker. Auch für den Weidendom haben sich die „Macher des Lichts“ mit LED und Laser ein Wunderwerk der Farben einfallen lassen.

Bei all den erlebbaren Eindrücken bleibt aber auch noch Zeit für eine zünftige Versorgung.

In vier Wochen ist es soweit21.07.2016

In vier Wochen ist es soweit Wenn die Dämmerung hereinbricht und der IGA Park
in zauberhaftem Licht zu leuchten beginnt,
wenn die Bäume leise Geschichten erzählen,
dann ist wieder LichtKlangNacht.

Der IGA Park lädt zum zehnten Mal zur LichtKlangNacht
ein. In diesem Jahr wird sich alles um die merkwürdige
Geschichte vom armen Fischer und seiner gierigen
Frau drehen.
Vom Fischer und seiner Frau
Das Meer Die Gier Die Liebe

Zwei Abende lang wird der IGA Park in ein
ungewöhnliches Licht getaucht.
Mehr als zwanzig Stationen mit über hundert
mitwirkenden Künstlern laden zum Verweilen ein.
Es gibt Musik, Theater und Tanz an den verschiedensten
Schauplätzen, in den Gärten des IGA Parks,
auf dem Traditionsschiff und dem „Langen Heinrich“.

Schauen Sie einfach wieder rein.
Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Bis bald!

Lichtklangnacht22.03.2016

Lichtklangnacht "Vom Fischer und seiner Frau" - die Planungen für die Lichtklangnacht 2016 laufen. Schauen Sie immer mal wieder rein!

Das war die LichtKlangNacht07.09.2015

Das war die LichtKlangNacht Die diesjährige LichtKlangNacht gehört schon wieder der Vergangenheit an. In diesem Jahr war uns die Wetterfee hold und brachte angenehm warmes Sommerwetter. Alice im Wunderland war allgegenwärtig. Ob im Weidendom beim Puppenspiel, ob an Deck auf dem Traditionsschiff beim Jugendtheater DIE FREIGEISTER, ob im Rhododendrenhain beim Ballett oder beim Chinesischen Garten bei den Aliceinstallationen und dem Cricketspiel oder, oder, oder.
Mehr als 5000 Besucher nutzen die Gelegenheit, nicht nur die über 130 Künstler anzuschauen, sondern ebenso die große Farbvielfalt der Lichtinstallationen zu bewundern. Und wer nicht mehr so ganz genau wusste, wie die Geschichte um Alice im Wunderland geht, konnte sich an den Sprechenden Bäumen orientieren. An insgesamt 18 Standorten mit 25 verschiedenen Darbietungen war das Thema der beiden Abende sehr anschaulich mitzuerleben. Besonders mittendrin fühlten sich die Besucher, die bis zum gemeinsamen Finale im Chinesischen Garten ausharrten. Es war spontan und mitreißend zugleich präsentierten einige Künstler, was Improvisation bedeuten kann. Auch in diesem, wie schon im vergangenen Jahr, ein Hit und fast schon ein Evergreen beim packenden Finale HIT THE ROAD JACK.
Alles in allem: Vielfältig, abwechslungsreich, mit kleinen liebevollen Details, mit verschiedenartigen Genres, kurzweilig, fesselnd, spannend und was Ihnen noch dazu einfällt.

Workshop zur LichtKlangNacht12.08.2015

Foto-Workshop zur Lichtklangnacht
Tageslicht, Sonnenuntergang, blaue Stunde, Nacht und aufwendige Lichtinstallationen - ein Paradies für Fotokünstler.

Fotografieren bei Nacht ist eine besondere Herausforderung.
Kennt man die richtige Technik nicht, werden die Bilder verwackelt und oft ist nur grauer Einheitsbrei zu sehen.
In diesem Kurs bekommen die Teilnehmer das nötige Know-how von einer professionellen Fotografin vermittelt.

Egal ob Anfänger oder erfahrener Hobby-Fotograf - nach den 4 Stunden wissen Sie, wie man nachts und mit Langzeitbelichtung schöne Bilder erhält.

Anmeldungen:
http://www.fotoschule-mv.de/veranstaltungen/workshop-zur-9-lichtklangnacht-2/

Treffpunkt
22.08.2015, 18:00 Uhr am Eingang Nord (Mecklenburger Hallenhaus)
Nach einer theoretischen Einführung werden während der Veranstaltung die neuen Erkenntnisse beim praktischen Fotografieren angewandt.

Inhalt
• ISO & Belichtungszeit - mit den richtigen Kameraeinstellungen zum Ziel
• Stativ & Fernauslöser - sinnvolles Zubehör für Langzeitbelichtungen
• Einsatz des Blitzes und Lichtmalerei - unerwartete Effekte
• Bildaufbau
• Auswertung (am 25.08.2015, ab 18 Uhr)

Bitte Folgendes mitbringen
• eigene Kamera (Spiegelreflex, System oder Bridge)
• verschiedene Objektive und Fernauslöser (wenn vorhanden)
• Stativ
• Taschenlampe
• an die Witterung angepasste Kleidung
• gute Laune

Workshopleiterin
Kristin Falkenberg (Werbefotografin aus Rostock)

Kursgebühr
55 Euro inkl. Eintritt zur Lichtklangnacht

Kontakt
Kristin Falkenberg
Tel. 0163 1729050

Fotoschule Mecklenburg-Vorpommern
Fotokurse für Groß und Klein
info(at)Fotoschule-MV.de
www.Fotoschule-MV.de

Tickets für die Lichtklangnacht03.08.2015

Zwei Abende lang wird der IGA Park Rostock in ungewöhnliches Licht getaucht. Ungefähr 100 Künstler an 15 Stationen werden Sie in das ALICE-WUNDERLAND mitnehmen.

Karten für dieses besondere Fest erhalten Sie:
- bei der Ostsee-Zeitung im Service-Center, Richard-Wagner-Straße 1a in Rostock
- online unter https://shop.ostsee-zeitung.de/Tickets/Musical_Show/13_35
- im Pressezentrum Neuer Markt 3 in Rostock oder
- online unter http://mvticket.de/tickets/9-lichtklangnacht-21-und-22-august-2015-iga-park-rostock,3199.html

Natürlich sind auch Tickets an der Abendkasse erhältlich.
Diese öffnet an beiden Tagen um 19:00 Uhr.

Das jeweilige Ticket gilt für einen Tag, der Tag der Gültigkeit des Tickets ist frei wählbar!

Das Programm ist an beiden Abenden identisch.

Wir freuen uns auf Sie!

Das war die Lichtklangnacht24.08.2014

Das war die Lichtklangnacht Die Lichtklangnacht 2014 ist Geschichte. Trotz des kühlen Wetters kamen mehr als 4000 Besucher in den IGA Park. Als am Freitag zur Eröffnung der Lichtklangnacht der Regen einsetzte, wechselten die Künstler spontan ihre Spielorte, stellten sich irgendwo unter und spielten unplugged. Das wurde vom Publikum mit heftigem Applaus honoriert. Als hätten sie es geahnt, kamen die Besucher mit wetterfester Kleidung und Regenschirm. Aber Petrus hatte ein Einsehen, nach einer Stunde hörte der Regen auf und auch der Sonnabend blieb trocken.
Die Bühnen waren immer dicht umringt und viele Pinocchios waren unterwegs.
So konnten die Besucher Meister Gepetto und dem hölzernen Jungen persönlich begegnen. Die Breakdance-Connexion aus Rostock hat ihre ganz eigene Geschichte erzählt, nämlich die vom Pinocchio, der ein richtiger Break-Dancer werden wollte und es am Ende auch geschafft hat. Zu hören war die Geschichte von Carlo Collodi entlang des Kopfweidenweges und im Rhododendrenhain. Hier bekam der Kleine Verstärkung durch die Honks, eine Installation von Esther Dittmer. Spontan entstand eine Mitmach-Aktion, als die Figuren mit Einbruch der Dunkelheit durch Kerzen zu Leuchtfiguren wurden. Die Stimmung war ausgelassen, die Besucher tanzten mit den Sax Puppets, die durch den Park zogen und am beim Finale mit den Akustischen Vier, die mit Klassikern wie "Hit the Road Jack" und "I feel fine" die Parkbühne rockten.

Pinocchio ist da21.08.2014

Pinocchio ist da Er soll nicht nur den Kindern bei der Lichtklangnacht Spaß bringen. Die dürfen nämlich auf der Figur herum klettern. Pinocchio hat seinen Platz beim Chinesischen Pavillon gefunden und überschaut von hier das Geschehen bei der Lichtklangnacht. Natürlich freut er sich auf viele Besucher und klingelt mit seinen Glöckchen und Schellen. Pinocchio zeigt allen seine lange Nase. Leider hat er die vom Lügen bekommen.

Fotowettbewerb20.08.2014

Halten Sie Ihre schönsten Motive der Lichtklangnacht mit dem Fotoapparat fest!
Gehen Sie auf die Suche nach den Leuchtballons, den Bäumen, Büschen und Gärten, die in wechselndem Licht erstrahlen. Suchen Sie Ihren Lieblingsplatz im IGA-Park bei Nacht!

Schicken Sie Ihre Fotos an
info (at) iga2003.de
Mindestgröße 2 Megabyte
maximal 5 Megabyte

Die Siegerfotos werden prämiert und in der Ostsee-Zeitung veröffentlicht.
Einsendeschluss ist der 27. August.

Mit Pinocchio zur achten Lichtklangnacht13.08.2014

Mit Pinocchio zur achten Lichtklangnacht Die „Lichtklangnacht“ im IGA-Park ist inzwischen zu einer Tradition geworden.
Am 22. und 23. August ab 19 Uhr ist es wieder so weit.

Das Motto in diesem Jahr heißt „Pinocchio- Aus welchem Holz bist Du geschnitzt?“
Pinocchio, die weltberühmte Kinderbuchfigur wird dem Besucher im Park immer wieder begegnen, als Puppenspiel im Weidendom, unter den sprechenden Bäumen, als drei Meter große Holzfigur und sogar leibhaftig. Pinocchio und Gepetto, sein Meister werden nämlich tatsächlich zu nächtlicher Stunde im IGA-Park unterwegs sein.

Dass der Park auch in diesem Jahr in wundersames und märchenhaftes Licht getaucht wird, dafür sorgt zum ersten Mal Christoph Evert, Beleuchtungsmeister an der Hochschule für Musik und Theater. Leuchtballons und 3-D-Animationen werden zum ersten Mal zu erleben sein

Mehr als 15 Stationen laden zum Verweilen ein. Erfinder und künstlerischer Leiter der Lichtklangnacht Wolfgang Schmiedt hat ein buntes und turbulentes Programm zusammen gestellt. So gibt es in diesem Jahr Jazz und Tango mit den Sax Puppets, Improvisationstheater aus Lübeck, Break Dance, Akrobatik mit dem Theater Liebreiz und ein Wiedersehen mit der Rostocker Jazzsängerin Katja der Gerson, die inzwischen in Paris lebt und arbeitet.

Zum ersten Mal gibt es bei der Lichtklangnacht auch Installationen zu bestaunen. Die „Honks“ von Esther Dittmer, die in Rostock durch die Gestaltung einer Hausfassade am Doberaner Platz bekannt geworden ist, sind wie Pinocchio eher Halbwesen. Was für ein wunderbarer Werkstoff Holz ist, das erklären Holzschnitzer und ein Förster.

Karten gibt es im Pressezentrum, im Service-Center der Ostsee-Zeitung und an der Abendkasse.
Für Kinder bis zu 14 Jahren ist der Eintritt frei.


Hinweis für die Medien:

Am 19.8. gibt es im IGA-Park ein Probeleuchten, bei dem die meisten Künstler anwesend sein werden. Sollte Interesse bestehen, dann bitte ich um Anmeldung bis Freitag, den 15.8. unter folgender Adresse:

axel.buhr(at)iga2003.de

Kinder lesen Pinocchio12.07.2014

Kinder lesen Pinocchio Vier Stunden hat es gedauert, dann war die ganze Pinocchio- Geschichte gelesen. Emilia, Pauline, Noel, Noah, Hanna-Sophia, Paula und Lydia haben das an ihrem ersten Ferientag gern getan. Sie sind Schüler der ersten bis vierten Klasse und gehören zu den besten Vorlesern in und um Rostock.

Ermittelt wurden die unlängst beim Vorlesewettbewerb der Anderen Buchhandlung in Rostock. Ihre Stimmen werden zur Lichtklangnacht zu hören sein. Sie erklingen dann aus den alten Weiden und für die, die hier entlang kommen, hört es sich an, als würden die Bäume sprechen.

Die "sprechenden Bäume" sind Bestandteil jeder Lichtklangnacht. Wer will kann verweilen und der Geschichte von Carlo Collodi einfach lauschen.

Besucherrekord27.08.2013

Besucherrekord Die Stimmung war super, die Party perfekt! Schon bei der Eröffnung der 7. LichtKlangNacht durch Dirk Zöllner und die Norddeutsche Philharmonie sprang der Funke über.

"Wir haben vielen Leuten Freude gemacht und mehr erreicht, als in den Jahren zuvor. Es gab keine Pannen, Unfälle oder Ausfälle, was mich sehr erleichtert hat.
Dazu gehört, wie auch beim Wetter und dem unglaublichen Mond über dem Langen Heinrich, eine ordentliche Portion Glück und viel Talent, Fleiß, Können und Engagement der Künstler", resümiert der künstlerische Leiter der Veranstaltung, Wolfgang Schmiedt.

Viele Besucher hatten sich mit Decken, Taschenlampen und Laternen auf eine spannende Nacht im Park eingestellt. Die mehrfach wiederholten Vorstellungen der Künstler an den 15 verschiedenen Orten im Park waren immer gut besucht.
Ein ganz besonderer Höhepunkt war am Ende der Veranstaltung der Auftritt von den Zöllner sowie aller mitwirkenden Künstler auf der Parkbühne.

Das ist das perfekte Wetter23.08.2013

Das ist das perfekte Wetter In der Nacht kühlt sich die Luft jedoch schon deutlich ab (12 Grad Celsius), also einen Pulli oder eine Jacke nicht vergessen! Kleiner Tipp: schon jetzt einen Blick in das Programm werfen und eine grobe Route festlegen! Und natürlich auch die Taschenlampe nicht vergessen!

Die Sonne geht um 20:23 Uhr unter, der abnehmende Mond um 20:55 Uhr auf, die Stimmung wird einfach zauberhaft. Los geht es um 19 Uhr mit Dirk Zöllner und der Norddeutschen Philharmonie auf der Parkbühne im IGA-Park ... danach hat man die Qual der Wahl - wohin zuerst? Doch alle Programmpunkte werden zu bestimmten Zeiten wiederholt, keine Sorge. Natürlich bleibt dann auch immer genügend Zeit für eine kleine Pause oder einen Snack in den Cateringbereichen gegenüber vom Traditionsschiff, bei der Parkbühne oder am Weidendom.

Oder ihr unterschreibt auf der Riesenglückwunschkarte für die echte Meerjungfrau aus Kopenhagen. Sie feiert heute ihren 100. Geburtstag. Die Karte wird bei der Eröffnung präsentiert und am Ende mit ganz vielen Unterschriften von den Besuchern, Teilnehmern und Künstlern zum Geburtstagskind nach Kopenhagen geschickt.

Wir sehen uns zur Eröffnung um 19 Uhr! Ach ja: Kinder bis 14 Jahren haben bei der LichtKlangNacht freien Eintritt.
Im Bild übrigens das Theater Randfigur, dass die kleine Seejungfrau für Kinder spielt.

Große Party für die Meerjungfrau19.08.2013

Große Party für die Meerjungfrau "Das Projekt hat mich von Anfang an begeistert. Es ist für uns als Theater eine Herausforderung, doch ich bin froh, dass wir dabei sind", so der Intendant des Volkstheaters in Rostock, Peter Leonard. Er freut sich vor allem auf die Premiere des Multimediaprojekts Untiefen, bei dem Tänzer mit Tauchern und Klangexperten zusammenarbeiten: "Wer hätte gedacht, dass wir uns am Theater einmal von Tauchern inspirieren lassen würden", schmunzelt er und wünscht allen Besuchern nach den eröffnenden Worten auf der Parkbühne zwei Abende mit "irdischem Spaß". Gut in das Programm passen dabei die Vorführungen der Abteilung Schauspiel des Volkstheaters mit Till Eulenspiegel am Schwimmkran Langer Heinrich.
Auch Musiker Dirk Zöllner freut sich auf die Begegnung mit der Norddeutschen Philharmonie: Vier Titel spielt er gemeinsam mit seiner Rhythmusgruppe und dem klassischen Orchester. "Es ist immer wieder etwas Besonderes, wenn meine Arrangements von einem klassischen Orchester gespielt werden, der Sound, den wir damit schaffen, wird gut!", blickt der gestandene Musiker voraus. Nach der Eröffnung auf der Parkbühne, die um 19.45 Uhr endet, geht es für ihn zum Riesenbaum, wo er mit Tochter Rubini im Trio mit André Gensicke und Marcus Gorstein spielen wird, bevor er zum Abschluss um 23 Uhr auf der Parkbühne den Park noch einmal richtig rockt.

Glückwünsche sendet die LichtKlangNacht aus dem IGA-Park in diesem Jahr insbesondere nach Dänemark, wo an diesem Wochenende der Geburtstag der Kleinen Meerjungfrau, dem Wahrzeichen Dänemarks, gefeiert wird. Am 23. August vor 100 Jahren wurde "den lille havfrue" in Kopenhagen enthüllt. Die nur 1,25 Meter große, sitzende Statue aus Bronze ist ein Geschenk des dänischen Brauers Carl Jacobsen an die Stadt Kopenhagen. Erschaffen hat sie der Künstler Edvard Eriksen. Sie entstand, weil Carl Jacobsen die Geschichte der Kleinen Meerjungfrau im Märchen von Hans Christian Andersen so faszinierte! "Auch bei der LichtKlangNacht wird die Geschichte der kleinen Meerjungfrau die Besucher faszinieren, denn sie wird an diesen Abenden auf unterschiedlichste Weise interpretiert und dadurch wieder ein bisschen lebendig", freut sich der künstlerische Leiter der Veranstaltung, Wolfgang Schmiedt.

Premiere Multimediashow UNTIEFEN13.08.2013

Premiere Multimediashow UNTIEFEN Taucher der Firma Baltic Taucher aus Warnemünde holen die kleine Meerjungfrau aus dem Wasser, Tänzer des Volkstheaters Rostock tragen sie in den Brunnengarten, wo sie als lebensgroße Kunstfigur, von der Berliner Künstlerin Julia Ennuschat geschaffen, verbleibt und Hans Christian Andersens Märchenfigur huldigt. Diese ungewöhnliche Inszenierung wird mit Musik von Philip Kluwe und Carsten unter Zuhilfenahme überraschender Soundquellen untermalt und von einem Video Jockey visualisiert. Das Ergebnis ist eine einmalige Multimedia-Show mit dem Namen Untiefen, die bei der LichtKlangNacht 2013 ihre Premiere feiert. Die Zusammenarbeit von Tauchern und Tänzern ist sehr ungewöhnlich und so noch nie dagewesen.Wie so oft begann alles bei einem Glas Wein am Rande einer Geburtstagsparty.Der Rostocker Musiker Philipp Kluwe erzählte von seinen musikelektronischen Experimenten, was mit Hilfe von Plattenspielern, unterschiedlich befüllten Wasserflaschen, piezokeramischen Abnahmesystemen und analogen Synthesizern alles zu machen wäre. Und das man das noch mit Videoinstallationen visualisieren könnte, Tänzer bräuchte, und am besten jemanden, der aus dem Meer heraufsteigt mit der Meerjungfrau im Arm. Und so sollte es dann tatsächlich kommen.

Unter dem Stichwort Frühling auf dem Meeresgrund nähern sich das Duo Galipette und der griechische Musiker Aris Forvitinn der kleinen Meerjungfrau und bieten poetische Luftartistik am Vertikaltuch zusammen mit zeitgenössischem Tanz. Begleitet und unterstützt wird das Stück über die Unmöglichkeit einer großen Liebe von bizarren Elektroniksounds und warmen Celloklängen. Bereits seit 2008 arbeiten die Deutsche Ina Gercke und der Brasilianer Jefferson Preto als Duo Galipette am Trapez, Tuch und Boden zusammen. Beide sind ausgebildete Schauspieler und Artisten und leben in Berlin. Im vorvergangenen Jahr waren beide mit dem Hexenkessel Hoftheater schon bei der LichtKlangNacht dabei.

Eine Wasserstichorgel steht im Mittelpunkt des Programms von Gert Anklam und Beate Gatscha. Seit 1997 arbeiten sie als Liquid Soul Duo zusammen, Konzerte und Studienaufenthalte führten sie in viele Länder der Welt. Sie erfanden die Wasserstichorgel, entwickelt aus dem Objekt des Schweizer Bildhauers Martin Spühler. Dabei handelt es sich um tonal gestimmte Kunststoffröhren, die in wassergefüllte Behälter, Naturseen oder Pools getaucht werden und mit deren Hilfe flötenartige Obertöne und Rhythmen aus dem Wasser gestampft werden können.

Das Theater Randfigur verwandelt im Weidendom die Meerjungfrau zur Seejungfrau: Unten im Meer lebt sie zusammen mit ihren fünf Schwestern. Aber schon seit sie denken kann, hat sie eine große Sehnsucht ... die Welt der Menschen. Als sie endlich an ihrem 15. Geburtstag über die Meeresoberfläche sehen darf, sieht sie zum ersten Mal den schönen Prinzen. Sie will ein Mensch werden. Ein Schauspiel und Puppenspiel für Kinder ab 3 Jahren.

Beim TUI Feuerwerk der Turnkunst im Januar in der Rostocker Stadthalle begeisterte die Jugend des Hanseturnverein Rostock e.V. mit viel Akrobatik und Lebendigkeit das Publikum. Nun treten die Mädchen im Alter zwischen 7 und 17 Jahren erstmalig mit Elementen der Show unter freiem Himmel auf. Salti, atemberaubende Sprünge auf dem Trampolin, gewagte Übungen am Reck und Flick Flack auf dem Boden gehören zum Programm. Auch die Rhythmische Sportgymnastik darf an diesen Abenden nicht fehlen: Mit dem Band, der Keule und dem Ball werden elegant die 5minütigen Darbietungen absolviert. Die Mädchen gehören zu den besten Kunstturnerinnen des Landes. Der Hanseturnverein ist eine der wenigen Turntalentschulen des Deutschen Turner Bundes im Land.

Und dann wäre da noch Jacqueline Boulanger, die Jazzmusikerin afro-französischer Abstammung, die gemeinsam mit Tino Derado, Paul Imm, Roland Schneider und Gabriel Coburger den Weidendom mit jazzigen Klängen verzaubert oder auch Rubini Zöllner, die unter dem Riesenbaum mit friends spielt.

Nicht zu vergessen der großartige Auftritt des Volkstheaters Rostock, seit drei Jahren Kooperationspartner der Veranstaltung. Neben der Norddeutschen Philharmonie, die die 7. LichtKlangNacht gemeinsam mit Dirk Zöllner eröffnet, ist das Musiktheater am Chinesischen Garten zu erleben und die Abteilung Schauspiel am Langen Heinrich aktiv. Die Tänzer hingegen übernehmen von den Tauchern die Meerjungfrau. Es verspricht also spannend zu werden.

Das Programm ist online09.08.2013

Das Programm ist online Über 80 Künstler an 15 verschiedenen Stationen!
Die 7. LichtKlangNacht hat viel zu bieten. Was im Weidendom oder auf dem Traditionsschiff und an den anderen Spielorten wann los ist, könnt ihr jetzt im Programmplan lesen.

Rostocker Jazz Diva wird Meerjungfrau06.08.2013

Rostocker Jazz Diva wird Meerjungfrau Ihre Stimme ist unverwechselbar, rauchig und erotisch. Ihr Auftritt selbstbewusst und sexy. Jacqueline Boulanger ist eine echte Jazz-Diva. Die gebürtige Berlinerin afrikanisch französischer Abstammung begeistert mit einem seltenen Stimmumfang, einem äußerst flexiblen Timbre und mit einem ganz besonderen Charme. Sie hat afrikanischen Rhythmus in den Beinen und französischen Stolz in der Stimme. Zum ersten Mal ist die Rostocker Künstlerin bei der LichtKlangNacht 2013 zu Gast und wird das Publikum im Weidendom am Freitag und Sonnabend verzaubern.
Wer die Musikerin schon vorher erleben will,hat an diesem Wochenende gleich zwei gute Gelegenheiten: am Sonnabend beim Kunstfest in Ribnitz-Damgarten und am Sonntag beim Jazzwalk in Hamburg.

Der Zöllner in Rostock01.07.2013

Der Zöllner in Rostock Seit Mitte der 80er Jahre ist Sänger Dirk Zöllner unablässig Bestandteil der deutschen Musikszene. Mit einer Mischung aus Funk & Soul amerikanischer Herkunft und der Schwermut osteuropäischer Balladen hat er längst einen eigenen Stil geschaffen.

Als Person, mit seiner Musik und seinen Texten ist er ein Original und Pate für eine nachrückende deutschsprachige Künstlergeneration. Unbeeindruckt von Modetrends und trotzdem immer auf der Suche nach neuen Ausdrucksmöglichkeiten seiner selbst, befindet sich Zöllner mit seiner Gefolgschaft erstklassiger Musiker seit über 23 Jahren auf Dauertournee.

2012 erschien sein 15. Album „Uferlos“, parallel dazu veröffentlichte er seine Autobiografie mit dem Titel „Die fernen Inseln des Glücks“. Am 23. und 24. August steht er mit Tochter Rubini im IGA-Park auf der Bühne. Mehr Infos zur Veranstaltung: www.LichtklangNacht.de

Heiß und fetzig13.06.2013

Heiß und fetzig Poi? Nie gehört. So wird es manchen von Euch gehen, doch am Ende kennt ihr es doch. Der Ursprung der Poi liegt in Neuseeland. In der Sprache der Maori, der Ureinwohner Neuseelands, ist Poi das Wort für Ball.
Die Maori befestigten Bälle an Flachsschnüren und haben sie rhythmisch geschwungen. Krieger nutzten Poi, um ihre Schnelligkeit und Reaktionsfähigkeit zu trainieren, die Frauen kreierten Tänze damit.

Heute ist Poi, insbesondere mit Ketten oder Stahlseilen und am Ende gewickelte Fackeldochte, eine künstlerische Attraktion auf vielen Festen und Feiern. Auch bei der LichtKlangNacht.
Die Landjugend Feuercrew unter Leitung von Ariane Doer zeigt FirePoi vom Feinsten. "Die LichtKlangNacht ist unser größtes Event, bei dem wir auftreten, es ist eine tolle Atmosphäre und Stimmung im IGA-Park, der Kontrast zwischen Feuer und Wasser ist hier einfach klasse", so Ariane Doer, die sich seit 2005 mit dem Thema Feuer und Flamme auseinandersetzt und andere dafür heiß macht.
Nach kleineren Auftritten vor Verwandten und Freunden übernahm sie zunächst die Leitung eines Feuerworkshops bei der Landjugend, inzwischen trainiert sie regelmäßig einmal pro Woche in der Halle oder nach nach Wetterlage auch draußen im Park.

Für die LichtKlangNacht steht den Jugendlichen aus Rostock und Waren der Musiker Ronny Bruch zur Seite, der die gewagte Jonglage mit seiner Trommel begleitet. "So wird jede Show zu etwas besonderem, auch für uns, da wir sonst mit Musik von der CD arbeiten", so Doer.
Geplant sind in diesem Jahr drei Auftritte pro Abend auf der Landungsbrücke. Bei den jeweils 15minütigen Shows mit fünf Personen kommen verschiedene Poi, ein Feuerstab und Feuerhände(hier brennen die Enden der Handschuhe) zum Einsatz.

Wer mehr wissen möchte über die Feuercrew der Landjugend MV, kann sich hier informieren: http://www.laju-mv.de/index.php?article_id=13



 
Mit freundlicher Unterstützung von:

Sponsoren

 

isuma.de